Die Milchzahn-Experten – Ihre Zahnarzt-praxis für Kinder in Düsseldorf-Kaiserswerth

Wenn der allererste Milchzahn herausblitzt, behalten wir mit viel Einfühlungsvermögen die Zahngesundheit der Jüngsten im Blick. Für ein entspanntes und strahlendes Lachen, von Anfang an!

Zähne erhalten: Mit verschiedenen Materialien für Zahnfüllungen

Schäden an Kinderzähnen durch Karies behandeln wir bei den Milchzahn-Experten in Düsseldorf-Kaiserswerth mit verschiedenen Materialien für Zahnfüllungen.

 

  • Amalgam: Das am längsten verwendete Material wird heute wegen seiner Quecksilberanteile vielfach nicht mehr verwendet. Aufgrund der vielseitig geführten Diskussion um Amalgam ist der Füllungswerkstoff seit 1999 bei den Zahn-Experten und bei den MilchZahn-Experten nicht mehr im Einsatz.
  • Kunststoff (Composite und Compomere): Zahnfarbene Füllungsmaterialien auf Kunststoffbasis, sogenannte Komposit-Füllungen, sind eine Kombination aus den Werkstoffen Kunststoff und Keramik. Wir setzen sie zur Behandlung kleinerer bis größerer Defekte im Frontzahn- und Seitenzahnbereich ein.
    • Kunststofffüllungen für Milchzähne: Kunststofffüllungen mit Compomer-Materialien sind eine optimale Versorgung für Milchzähne. Sie werden mit einer bestimmten Technik quasi am Zahn "festgeklebt". Es entsteht ein fester Verbund zwischen Füllungsmaterial und Zahnhartsubstanz, sodass die Füllungen besonders gut halten. Durch die glatte und glänzende Oberfläche heften sich weniger Bakterien an die Füllung, die außerdem sehr belastbar ist. Dadurch werden alle anderen Zähne und auch die noch fehlenden bleibenden Zähne optimal geschützt. Schließlich überzeugt die gute Ästhetik der zahnfarbenen Kunststofffüllungen.
    • Kunststofffüllungen für bleibende Zähne: Kunststofffüllungen mit dem Material Composite enthalten einen höheren Keramikanteil und sind daher eine optimale Versorgung für bleibende Zähne bei kleinen bis mittleren Defekten. Verarbeitung und Eigenschaften entsprechen denen der Kunststofffüllungen für Milchzähne.
  • Zement:  Für die Milchzahn-Füllungen ist die Verwendung des Materials Glasionomerzement als Füllungsmaterial die Kassenleistung beim Erhalt von Kinderzähnen. Da bei diesem Material keine Klebeverbindungen möglich sind, brechen Zementfüllungen leichter oder gehen auch verloren. Die raue und matte Oberfläche erleichtert Bakterien zudem die Anhaftung und sorgt für ein höheres Kariesrisiko auch bei den anderen Zähnen. Schließlich sind Zementfüllungen weniger belastbar und durch ihre leicht gelbliche Farbe auch ästhetisch nicht immer optimal. 

 

 

 


Nach oben