Die Milchzahn-Experten – Ihre Zahnarzt-praxis für Kinder in Düsseldorf-Kaiserswerth

Wenn der allererste Milchzahn herausblitzt, behalten wir mit viel Einfühlungsvermögen die Zahngesundheit der Jüngsten im Blick. Für ein entspanntes und strahlendes Lachen, von Anfang an!

Judith von Hinckeldey –
zertifizierte Kinderzahnärztin in Düsseldorf-Kaiserswerth

Judith von Hinckeldey

Hallo liebe Kinder und liebe Eltern,

ich bin Judith von Hinckeldey und möchte mich als Eure Expertin für Kinderzahnheilkunde kurz vorstellen.


Wie wird man Kinderzahnärztin?

Ich habe nach dem Abschluss meines Zahnmedizinstudiums an den Universitäten Marburg und Gießen im Sommer 2008 zunächst einige Jahre Berufserfahrung in der Abteilung für Zahnerhaltungskunde und präventive (vorsorgende) Zahnheilkunde an der Universitätsklinik Gießen gesammelt. Die Zähne zu erhalten, am liebsten von vornherein so zu versorgen, dass sie ganz gesund bleiben, ist also schon lange mein Steckenpferd. 


Schon Jahre vor dem Studium habe ich während eines Praktikums im Kindergarten und als Au-pair in den USA gemerkt, dass mir die tägliche Arbeit mit Kindern sehr viel Freude bereitet. Die Einblicke in die Kinderzahnheilkunde während des Studiums haben mich schließlich bestätigt – Kinderzahnärztin wurde mein Traumberuf:


Den Zahnarztbesuch für Kinder so zu gestalten, dass er ein angenehmes Erlebnis ist und sie gern wieder kommen, ist eine große Herausforderung. Ein unbeschwertes fröhliches Kinderlachen aber auch der schönste Lohn für meine Arbeit.

Was muss man als Kinderzahnärztin besonders gut können?

Als Ärztin für Kinderzahnheilkunde habe ich nach dem Zahnmedizinstudium eine Fortbildung, das Curriculum für Kinder- und Jugendzahnheilkunde, absolviert und im November 2014 abgeschlossen. Durch diese Ausbildung habe ich, neben der täglichen Arbeit in der Kinderzahnarzt-Praxis, gelernt, auf die Bedürfnisse der kleinen und kleinsten Patienten mit besonderen fachlichen Qualifikationen einzugehen. Hierzu zählen zum Beispiel Milchzahnfüllungen, Kinderkronen, Narkosebehandlungen für Kinder oder die Versorgung nach dem Abbruch eines Schneidezahns.

Ich habe aber auch gelernt, wie ein möglichst positives Zahnarzterlebnis gestaltet werden kann, um vom ersten Zahnarztbesuch an den Grundstein für die lebenslange Zahngesundheit zu legen.

Mit wem arbeite ich zusammen, wenn es um gesunde und schöne Kinderzähne geht? 


Für ein schönes Lachen mit gesunden Zähnen brauche ich als Kinderzahnärztin vor allem die 
Hilfe meiner kleinen Patienten und ihrer Eltern. Dreimal täglich Zähneputzen – das wäre großartig! Die richtige Zahnputztechnik für die Pflege im eigenen Badezimmer erkläre ich natürlich gemeinsam mit meinen Mitarbeiterinnen in der Praxis. Als Kinderzahnärztin muss ich ein Teamplayer sein, wenn ich die bestmöglichen Ergebnisse für meine Patienten erzielen möchte: Anästhesisten, Kieferorthopäden, Logopäden oder Kinderärzte gehören daher zu meinem Netzwerk und sind tägliche Austauschpartner für mich.


Damit ich immer auf dem Laufenden bleibe, tausche ich mich außerdem regelmäßig mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus, zum Beispiel auf den Tagungen der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (www.dgkiz.de), in der ich Mitglied bin.

Was ich im Alltag sonst noch so mache

In der Praxis konzentriert sich mein Blick den Großteil des Tages auf einen sehr kleinen Bereich, den Mund meiner Patienten. Ich finde es daher herrlich erholsam, beim Radfahren oder auf einem Campingausflug den Blick in die freie Natur schweifen zu lassen. Überhaupt kann ich beim Sport wunderbar neue Energie tanken, während ich beim Backen oder Lesen sehr gut entspanne.

Mein persönliche Motivation als Milchzahn-Expertin

Ich möchte Kindern gern eine optimale Basis für ihre lebenslange Zahngesundheit geben. Die Vorsorge von Zahnerkrankungen liegt mir daher sehr am Herzen. Da ich mich besonders gut in Kinder hineinfühlen und auf sie eingehen kann, gelingt es mir in der Regel, meine kleinen Patienten davon zu überzeugen, dass die Zähne ihr schönster Schmuck sind – und es sich lohnt, Zeit und Sorgfalt in ihre Pflege zu investieren. Wenn mir Kindergartenkinder stolz erklären, wie man richtig Zähne putzt und dass sie gern zu uns in die Praxis kommen, dann habe ich mein Ziel erreicht.


Nach oben